Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

"Waldwirtschaft im Katastrophenmodus" – Offener Brief an die Bundesministerinnen Klöckner und Schulze

06.09.2019 -

Offener Brief an die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Frau Julia Klöckner, sowie die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Frau Svenja Schulze

Baukultur = Alltagskultur

30.08.2019 -

Regionaltypische Häuser und Gärten verschwinden zunehmend aus der Landschaft, und dass entgegen ihrer positiven Wirkung auf Touristen und Einheimische. Mit der Herausgabe einer Infobroschüre sowie der Beteiligung beim Wettbewerb „Regionaltypisches Bauen im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin“ engagiert sich die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) für den Erhalt besonderer Baustrukturen.

Wissenstransfer im nachhaltigen Tourismus stärken

29.08.2019 -

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) lädt am 6. September 2019 zum 1. Alumniforum für nachhaltigen Tourismus ein. Geladen sind die Absolvent*innen des gleichnamigen HNEE-Masterstudiengangs sowie Vertreter*innen namhafter Tourismusverbände. Gemeinsam diskutieren sie Perspektiven für den Transfer zwischen Hochschule und Praxis.

HNEE unterstützt Bewirtschaftung und Erhalt von Streuobstwiesen

28.08.2019 -

Mit einem Freiwilligen-Pool will die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) zusammen mit der Brandenburger Kompetenzstelle Streuobstwiesen Arbeitseinsätze besser koordinieren und Landwirt*innen bei der Ernte entlasten. Online kann man sich für die diesjährige Aktion erstmalig registrieren.

Riesen Säbel im Supermarkt: Von der Wiederentdeckung vergessener Gemüsesorten

26.08.2019 -
In der Landwirtschaft gibt es einen besorgniserregenden Rückgang der biologischen Vielfalt. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) untersucht daher alte Sorten, die in Vergessenheit geraten sind, um Betrieben und Verbraucher*innen künftig (kulinarische) Alternativen anzubieten.

„Es droht eine ökologische Katastrophe“ - Offener Brief an Umweltministerin Schulze verschickt

15.08.2019 -

Eine Gruppe kritischer Waldexperten und Forstpraktiker fordert Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf, in der Debatte zur aktuellen Waldkrise in Deutschland das Wort zu ergreifen und ihrer Zuständigkeit für das Ökosystem Wald gerecht zu werden. Als Ministerin für Umwelt trage sie die Verantwortung dafür, dass ein aktionistisches Degradieren von großen Waldökosystemen verhindert werde. Es gelte, Sorge zu tragen, die Einhaltung des Bundesnaturschutzgesetzes zu gewährleisten und die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts dauerhaft zu sichern.

Finanzieller Lichtblick für (landwirtschaftliche) Betriebe zugleich ein Kick fürs eigene Marketing

13.08.2019 -

An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) beschäftigt sich ein Forschungsteam mit alternativen Finanzierungsmöglichkeiten für regionale Betriebe in der Lebensmittelproduktion. Mittels einer Umfrage will man nun herausfinden, wie sich Unternehmer*innen konkret darüber informieren.

Waldexpert*innen warnen vor Aktionismus in der Waldkrise und fordern Ende von „Holzfabriken“

10.08.2019 -

Angesichts der aktuellen Waldkrise fordert eine Gruppe von Waldexpert*innen, Forstpraktiker*innen, Waldbesitzer*innen und Verbändevertreter*innen in einem offenen Brief an Bundesministerin Klöckner eine Abkehr von der konventionellen Forstwirtschaft. Es heißt: „Wir fordern die staatliche Forstwirtschaft auf, anstelle teurem Aktionismus endlich eine sachkundige Fehleranalyse des eigenen Wirkens vorzunehmen und dabei alle Akteure mit einzubeziehen.

Frühstart ins Studium: HNEE bietet Wissensdurstigen erstmalig ein Einsteigerseminar an

01.08.2019 -

Zwei Wochen vor dem regulären Vorlesungsbeginn an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) können Studienanfänger*innen in die Hochschulwelt eintauchen. Vom 9. bis 13. September 2019 werden im Rahmen eines vorgelagerten Proseminars am Fachbereich Nachhaltige Wirt-schaft Fähigkeiten und Wissen zum wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt.

Mit dem Käfer in der Hand Freiräume entdecken - Anmeldung für NER-Tagung läuft

31.07.2019 -

Naturerfahrungsräume sind Entdeckeroasen für Kinder und Jugendliche. Die Hoch-schule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) begleitet die Aktivitäten auf drei Pilotflächen in Berlin, um herauszufinden wie das Zusammenspiel von Natur und kleinen Entdecker*innen sich entwickelt und welche Faktoren eine erfolgreiche Nutzung der Flächen ausmachen. Im Interview berichten Prof. Dr. Heike Molitor und Prof. Dr. Jürgen Peters über ihre Untersuchungen, die in dieser Form einmalig sind.

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11   weiter