Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Konzepterstellung zur Förderung des Einsatzes von biozertifizierten und vorzugsweise regionalen Agrarprodukten für Schul- und Kindertagesstättenessen im Landkreis Barnim

Laufzeit: 01/2019 - 12/2019

BioRegio_Barnim_Erzeugungs- und Verarbeitungsbetriebe_ohne Text
BioRegio_Barnim_Kitas und Schulen_ohne Text
BioRegio_Barnim_Verpflegungsdienstleister und Kuechen_ohne Text


Hintergrund und Ziele


Umsetzungsorientierte Ziele der Konzepterstellung:

  • Abschätzung des Potentials zum Einsatz regionaler und  biozertifizierter Lebensmittel in Kitas und Schulen im Landkreis
  • Aufzeigen konkreter Ansatzpunkte zur Umsetzung im Landkreis
  • Beteiligung der Kita- und Schulträger, Caterer, Köch*innen, Erzieher*innen, Erzeugungs- und Verarbeitungsbetriebe und Lebensmittelhandel


Übergeordnete Ziele des Vorhabens:

  • Qualitätsverbesserung der Kita- und Schulspeisung im Landkreis
  • Stärkung der Leistungsfähigkeit des ländlichen Raumes
  • Förderung einer nachhaltigen Land- und Ernährungswirtschaft


Vorgehensweise


Leitfragen:

1) Unter welchen Voraussetzungen können alle Kinder/Schüler*innen mit bio-regionalen Lebensmitteln versorgt werden?
2) Welche Umsetzungsmöglichkeiten gibt es bei verschiedenen Mahlzeiten?
3) Welche Rahmenbedingungen begünstigen den Einsatz bio-regionaler Lebensmittel?
4) Inwiefern können Bedarfe durch regionale Ressourcen gedeckt werden?
5) Wie kann die Umsetzung nachhaltig finanziert werden?


BioRegio_Barnim_Ablauf


Ergebnisse: Handlungsfelder und Empfehlungen


Handlungsfeld 1: Verpflegungs- und Bewirtschaftungssysteme


Maßnahmenempfehlungen:

  • Beratung und Unterstützung für Bereitstellung Frühstück und Vesper in der Kita
  • Beratung und Unterstützung für Bereitstellung Mittagsverpflegung in Kitas und Schulen
  • Einrichtung und Unterstützung von Konsultationskitas


Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Informationen zu Beratungsmöglichkeiten: Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg oder Verbraucherzentrale Brandenburg
  • Konsultationskitas des Berliner Landesprogramms „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“


Handlungsfeld 2: Speiseplanung und Zubereitung


Maßnahmenempfehlungen:

  • Beratungsangebote und Schulungen für Köch*innen/Küchenpersonal
  • Erarbeitung von Verpflegungskonzepten
  • Überprüfung bestehender Qualitätsanforderungen


Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Netzwerk zur Unterstützung von Einrichtungen der Außer-Haus-Verpflegung: Netzwerk der BioMentoren
  • Best-Practice für Erstellung Verpflegungsleitbild in der kommunalen Schulverpflegung: Stadt Fürstenwalde


Handlungsfeld 3: Nachhaltige Beschaffung


Maßnahmenempfehlungen:

  • Entwicklung und Erprobung einer Arbeitshilfe zur Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen


Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Brandenburg
  • Musterausschreibung Schulessen Berlin
  • Bieterdialog zur sozial-verantwortlichen Beschaffung der Berliner Schulverpflegung


Handlungsfeld 4: Inanspruchnahme des Essensangebotes


Maßnahmenempfehlungen:

  • Modellprojekt zur Steigerung der Attraktivität der Pausenverpflegung in Schule


Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Ideenkatalog für eine bessere Schulverpflegung in Brandenburg
  • Projekt „Etablierung von Kommunikationsstrukturen und Instrumenten zur Verbesserung und Sicherung der Qualität der Schulverpflegung in einer Modellkommune“


Handlungsfeld 5: Partnerschaften in der Wertschöpfungskette regionaler Lebensmittel


Maßnahmenempfehlungen:

  • Aufbau eines Kooperationsmanagements für regionale Wertschöpfungspartnerschaften
  • Modellprojekt zum Aufbau von Kooperationen zwischen Küchen und regionalen Erzeugungs- und Verarbeitungsbetrieben
  • Förderung von Vernetzungsangeboten zwischen Kita- und Schulküchen und Erzeugungs- und Verarbeitungsbetrieben
  • Einrichtung Internetseite zur Kita- und Schulverpflegung im Landkreis


Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Förderrichtlinie des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) zur Förderung von Bio-Wertschöpfungsketten
  • Zusammenschluss von Berliner und Brandenburger Produzent*innen in der Wirtschaftsinitiative „fair und regional“
  • Kooperation Prignitzer Landschwein – Eberswalder Gruppe


Abschließende Empfehlungen zur Umsetzung im Landkreis


  • Umsetzung einer Gesamtstrategie statt Fokussierung auf Einzelmaßnahmen
  • Ernährung ist eine Querschnittsaufgabe: Einbindung aller betreffenden Ressorts z.B. in Form einer ressortübergreifenden Arbeitsgruppe
  • Einrichtung eines Beirates zur Vernetzung von Fachkompetenz und Reflexion laufender Aktivitäten
  • Nutzung von Fördermöglichkeiten und Unterstützungsangeboten
  • Vernetzung und Information z.B. Runde Tische für Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen und Initiativen


Materialien


Haack, Michaela; Häring, Anna Maria (2020). Abschlussbericht - Konzepterstellung zur Förderung des Einsatzes von biozertifizierten und vorzugsweise regionalen Agrar-produkten für Schul-und Kindertagesstättenessen im Landkreis Barnim.

MOZ (2020). "Panketaler Einrichtung in Sachen Bio und Regionalität Top"


Ansprechpartner*innen


Prof. Dr. Anna Maria Häring

Telefon: +49 (3334) 657 348 

Fax: +49 (3334) 657 3800 348

E-Mail: Anna.Haering@hnee.de

Michaela Haack

Telefon: +49 (3334) 657 451

Fax: +49 (3334) 657 282

E-Mail: Michaela.Haack@hnee.de



Dieses Vorhaben wird durch den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Logos_BB-EU-LEAD-web