Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Finanzierung und Förderung



Förderungen

Existenzgründungen werden durch vielfältige Programme, Organisationen, Initiativen und Wettbewerbe unterstützt. Das Angebot ist bunt: Gefördert werden Beratungen, Investitionen, Aktivitäten und vieles mehr.


EXIST-Gründerstipendium

Exist Gründerstipendium

Mit dem EXIST-Gründerstipendium fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie innovative Gründungen aus den Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Wer sich erfolgreich für ein EXIST-Gründerstipendium bewirbt, erhält ein Jahr lang ein Stipendium von bis zu 3.000 € monatlich und zusätzlich Gelder für Coaching und Sachmittel.


Weitere Informationen





Wettbewerbe

Mit guten Ideen und überzeugenden Konzepten haben Start-ups gute Chancen auf zahlreiche Preise. Gewonnen werden können je nach Wettbewerb Auszeichnungen, Preisgelder, Unterstützung von Coaches und Experten - bis hin zur Teilnahme an Netzwerkveranstaltungen und vielem mehr.


Hier geht´s zur Übersicht

Fotolia_73868881_XS






Das Gründungszentrum der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde wird durch das Ministerium für Arbeit Soziales, Frauen und Familie (MASGF) des Landes Brandenburg sowie das Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE) des Landes Brandenburg, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Brandenburg unterstützt.

Logos in Kombination

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er unterstützt Unternehmen und Beschäftigte bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung sowie der Fachkräftesicherung. Der ESF fördert die Chancengleichheit und den Zugang zu Beschäftigung. Er leistet so einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und zur Armutsbekämpfung. Im Land Brandenburg werden mit den ESF-Förderprogrammen in der Förderperiode 2014-2020 die Ziele verfolgt, die Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern. Weitere Informationen zum ESF finden Sie unter http://www.esf.brandenburg.de/ und http://ec.europa.eu/.